DeutschEnglish
Ostern 08.04.-22.04.2017

7 Nächte in den Osterferien
ab Euro 511,-- pro Pers. im DZ Standard

Genießen Sie den Gletscherfrühling zu Ostern bei uns im Hotel Feichtner Hof ****!

SKI FREE 22.04.-30.04.2017

z.B. 3 Nächte DO bis SO
mit 3 Tagesskipass ab € 255,- pro Person

» Jetzt gleich anfragen!


Sommerurlaub Hotel Feichtner Hof Kaunertal

Buchen Sie jetzt ihren All inclusive 
Sommerurlaub 2017 im Hotel Feichtner Hof!

Tolle Angebote für ihren Urlaub in den
Bergen erhalten Sie direkt bei uns... 

Mehr Infos hier

 

Quellalpin - Neu 2016

Unser Hotel ist Quellalpin Premium Partner - somit haben unsere Gäste ganzjährig freien Eintritt ins neue Schmimmbad und Fitnesscenter

www.quellalpin.at
Wellness im Kaunertal / Hotel Feichtnerhof 

Bergsteigen & Klettern

Zwischen Himmel und Erde...
Die imposante Kaunertaler Bergwelt übt für Wanderer, Bergsteiger und Kletterer gleichermaßen ihre Anziehungskraft aus. Mächtige Dreitausender für die, die besonders hoch hinaus wollen. Spannende Höhenwege für Wanderlustige und atemberaubende Tief- und Ausblicke erwarten die alpinen Kletterer.

Im Kaunertal gibt es auch unzählige Sportklettergebiete mit insgesamt etwa 100 Routen. Für die, die es gerne lang und alpin mögen, finden sich an den Wänden und Graten eine ganze Reihe lohnender Routen und Gratüberschreitungen.

Besonders empfehlenswert ist der Klettergarten Fernergries mit 26 Routen vom 3. bis 7. Schwierigkeitsgrad.

Einer der spektakulärsten Klettersteige Tirols ist der Anton-Renk-Klettersteig. Man steigt direkt neben dem Fallendenbach-Wasserfall empor wo sich dem Wagemutigen ein Naturschauspiel der Sonderklasse bietet. Durch seine permanente Schwierigkeit und die überhängenden Passagen ist er nur absoluten Spezialisten vorbehalten. Ein echter Gehimtipp ist auch der Aachener Höhenweg, der von der Anton-Renk-Hütte auf dem Glockenturmkamm zum Gepatschhaus führt und Teil des Tiroler Adlerwegs ist.

Das Erlebnis Bergsport in all seinen Spielarten entfaltet hier im Kaunertal seinen ganz besonderen Reiz. Hier, so scheint es, könne man der kraftvollen Ursprünglichkeit der Berge näher als nirgendwo sonst kommen.